Archiv 2015

S E S S I O N S R Ü C K B L I C K   I N   D O R N A C H 

13. Dezember 2015
Zum ersten Mal durfte ich als Neugewählter Nationalrat zum Sessionsrückblick im Restaurant Schlosshof in Dornach einladen und antreten. Der Rückblick stand primär im Zeichen der Bundesratswahlen und der vielen gewonnenen Eindrücke meiner ersten zwei Wochen im Bundeshaus.
Anzeigen...



A R M E E   A N   D I E   G R E N Z E ? 

21. November 2015
In einer letzen Interpellation an die Regierung des Kantons Solothurn, lädt Christian Imark dazu ein, die regierungsrätliche Haltung zum Thema "Sicherheit in grenznahem Raum" und "Armee an die Grenze?" mit nach Bundesbern zu nehmen. Auf die entsprechenden Antworten darf man gespannt sein.
Anzeigen...


R Ü C K T R I T T   A U S   D E M   K A N T O N S R A T 

29. Oktober 2015
Am 18. Oktober 2015 wurde ich durch das Stimmvolk des Kantons Solothurn in den Nationalrat gewählt. Aus diesem Grund trete ich per sofort aus dem Kantonsrat des Kantons Solothurn und als Präsident der SVP-Fraktion zurück. Während knapp 15 Jahren und damit fast mein halbes Leben lang wurde mir die Ehre zuteil, die Interessen der SVP-Wählerschaft, der Bevölkerung des Schwarzbubenlandes und des gesamten Kanton Solothurns zu vertreten. Ich blicke mit Wehmut aber auch mit Genugtuung und Stolz auf diese Zeit zurück und freue mich auf eine neue Herausforderung.
Anzeigen...


A U F   I M A R K   F O L G T   E H R S A M 

19. Oktober 2015
Nach seiner Wahl in den Nationalrat ist Christian Imark per 11. November 2015 aus dem Solothurner Kantonsrat zurückgetreten. Damit wird für die SVP Schwarzbubenland einen Sitz frei. Gemäss Mitteilung vom Oberamt Dorneck-Thierstein ist nun bestätigt, dass Jacqueline Ehrsam als Ersatz in den Kantonsrat des Kantons nachrucken wird. Die Vereidigung wird im Rahmen der Dezembersession stattfinden.


H E R Z L I C H E N   D A N K   F Ü R   I H R E   U N T E R S T Ü T Z U N G 

18. Oktober 2015
Christian Imark und die SVP Schwarzbubenland bedanken sich für die grossartige Unterstützung bei den vergangen Nationalratwahlen. Nach 24 langen Jahren ist das Schwarzbubenland endlich wieder in Bern vertreten.


S C H L A C H T   B E I   D O R N A C H   U M   F R E I H E I T   U N D   D E M O K R A T I E 

26. September 2015
Trotz massivem Wiederstand von bewaffneten, linken Chaoten führte die SVP Schwarzbubenland ein "SVP bi de Lüüt" durch in der Festhalle beim Restaurant Schlosshof in Dornach. Christoph Blocher, Caroline Mall, Sandra Sollberger, Walter Wobmann und Christian Imark blickten voraus auf die kommenden Richtungswahlen und referierten über die zentralen Werte der Schweiz.
Anzeigen...


S V P   B I   D E   L Ü Ü T   I N   D O R N A C H 

14. September 2015
Video über die Veranstaltung "SVP bi de Lüüt" vom 21. September 2015 mit Christian Imark
Anzeigen...


W A H L F L Y E R :   C H R I S T I A N   I M A R K   I N   D E N   N A T I O N A L R A T 


S V P   B I   D E   L Ü Ü T   M I T   C H R I S T O P H   B L O C H E R 

18. August 2015
Die SVP Schwarzbubenland ist stolz, Ihnen einen Anlass der Superlative präsentieren zu dürfen. Am Montag, 21. September findet in der Festhalle des Rest. Schlosshof in Dornach ein "SVP bi de Lüüt" mit a. Bundesrat Christoph Blocher statt. Das Rahmenprogramm mit volkstümlicher Unterhaltung startet um 19.00 Uhr. Das Referat von Christoph Blocher folgt um 20.00 Uhr. Um 21.00 Uhr runden die Kandidatinnen und Kandidaten für National- und Ständerat, Landrätin Caroline Mall und Landrätin Sandra Sollberger (BL), sowie Kantonsrat Christian Imark und Nationalrat Walter Wobmann (SO) die Veranstaltung mit ihren jeweiligen Kurzansprachen ab. Die Bevölkerung der Region ist zu diesem politischen Leckerbissen herzlich eingeladen.
Anzeigen... [15'030 KB]


1 .   A U G U S T   A N S P R A C H E   V O N   C H R I S T I A N   I M A R K 

02. August 2015
Lesen Sie nachfolgend aus der 1. Augst Ansprache von Kantonsrat Christian Imark an der Feier der beiden Gemeinden Meltingen und Zullwil, in der Mehrzweckhalle auf March.
Anzeigen...


A S Y L A N T E N V E R T E I L U N G   M U S S   G E Ä N D E R T   W E R D E N ! 

09. Juli 2015
Die Verteilung der Asylanten auf die Kantone muss dringend angepasst werden, dies verlangt ein Auftrag von Christian Imark (SVP Fehren), denn der aktuell angewendete Verteilschlüssel ist 18 Jahre alt und verursacht zuviele Asylanten und hohe Kosten für den Kanton Solothurn.
Anzeigen...


F R A K T I O N S B E R I C H T   J U N I - S E S S I O N 

09. Juni 2015
Kommentar zur anstehenden Juni-Session des Solothurner Kantonsrates.
Anzeigen...


F R A K T I O N S B E R I C H T   M Ä R Z - S E S S I O N 

09. März 2015
Kommentar zur anstehenden März-Session des Solothurner Kantonsrates.
Anzeigen...


B I T T E   H A N D E L N ! 

07. März 2015
Mit der Aufhebung der Euro-Mindestgrenze und der unmittelbaren Aufwertung des Schweizer Frankens - zurück zur Realität - stehen einige Solothurner Unternehmen gewaltig unter Druck. Insbesondere für exportorientierte Branchen, welche bereits vor der Korrektur des Währungspaares in Schwierigkeiten steckten, wird dieser Einschnitt dramatische Folgen haben....
Anzeigen...


S V P   S T E H T   V O R B E H A L T L O S   H I N T E R   D E R   W I R S C H A F T 

02. März 2015
Die SVP des Kantons Solothurn steht vorbehaltlos hinter den von Handelskammer, Wirtschaft und bürgerlichen Parteien am Runden Tisch ausgearbeiteten Massnahmen zur Bekämpfung der Folgen der Währungskrise. Der Ball liegt jetzt bei der Politik.
Anzeigen...


E U :   W O   L I E G T   D I E   S C H W E I Z ? 

28. Februar 2015
Gewöhnlich schätze ich die Kommentare von Thomas Cueni. Ich teile aber weder die Ansicht von ihm noch die von Herrn Jakob Kellenberger, die eine EU als Friedensobjekt verklären und die Schweiz eines sogenannten EU-Bashings bezichtigen. Die EU darf den Beitritt zur EMRK gemäss dem EU-Gerichtshof nicht geben, da Unionsrecht unter Ausschluss jedes anderen Rechts gilt. Im Gegensatz zu den Brüsseler Bürokraten werden Schweizer, die solches befürworten als Volltrottel und Hinterwäldler bezeichnet...
Anzeigen...


S C H W A R Z B U B E N   S E T Z E N   S I C H   D U R C H 

03. Februar 2015
Im Kantonsrat setzte sich eine überparteiliche Allianz bestehend aus Schwarzbuben-Kantonsräten an der Januar-Session durch. Unter der Federführung von 1.-Unterzeichner Christian Imark (SVP, Fehren), überparteilich unterstützt durch zwei weitere Schwarzbuben, wurde ein dringlicher Auftrag im Kantonsrat eingereicht und erfolgreich überwiesen. Konkret forderten die Schwarzbuben die Regierung auf, Sofortmassnahmen zur Deregulierung und zur finanziellen Entlastung von Unternehmen einzuleiten. Der Kantonsrat stimmte der Dringlichkeit des Anliegens zu. Jetzt wird die Regierung entsprechende Massnahmen vorschlagen müssen um die Unternehmer finanziell zu entlasten, resp. Regelungen abzubauen.
Anzeigen...


S O F O R T M A S S N A H M E N   W E G E N   F R A N K E N S T Ä R K E 

26. Januar 2015
Mittels eines dringlichen Auftrages, welcher am Dienstag, 27.01.2015 im Kantonsparlament eingereicht werden wird, verlangt die SVP des Kantons Solothurn unter Federführung von Fraktionspräsident Christian Imark, Entlastungsmassnahmen für die Unternehmen wegen der aktuellen Frankenstärke. Konkret soll die Regierung prüfen, welche Massnahmen zur Deregulierung und/oder zur finanziellen Entlastung von Unternehmen eingeleitet werden können. Der stark veränderte Wechselkurs wirkt sich umgehend auf die Ergebnisse der Unternehmen aus. Diese beweisen bereits Flexibilität und versuchen ihrerseits mit Massnahmen das schlimmste abzuwenden. Ein dringliches Handeln der Politik ist jedoch wichtig und dringlich.
Anzeigen...


zur Startseite...