Archiv 2016

Q U O T E N U N S I N N   A U S   B U N D E S B E R N 

22. Dezember 2016
Quotenunsinn aus Bundesbern - staatlich verordnete Diskriminierung
Anzeigen...


D A S   M Ä R C H E N   Z U R   M E I 

14. Dezember 2016
Gemäss Solothurner Zeitung will die SVP die Masseneinwanderungsinitiative (MEI) nicht umsetzen. Wer erzählt denn solche Märchen?
Anzeigen...


R E F E R E N D U M   E N E R G I E G E S E T Z 

jetzt unterschreiben...


S T R O M - C H A O S   V E R H I N D E R N ! 

18. November 2016
Die Volksinitiative «Für einen geordneten Ausstieg aus der Atomenergie» gaukelt vor, einen sauberen Schnitt zu machen, um von der Kernenergie wegzukommen. Dabei ist den linken Guerilla-Kriegern jedes Mittel recht, welches zur Destabilisierung und Verleumdung der Schweizer Kernkraft führt. Falschaussagen, Indiskretionen und Angstmacherei sind nur der Anfang. Käme die Initiative durch, wird sie in die Geschichte eingehen als Verursacherin der Chaostage der Schweizer Stromversorgung.
Anzeigen...


1 3   K A N T O N S R A T S K A N D I D A T E N   N O M I N I E R T 

01. November 2016
Die SVP Schwarzbubenland nominierte am vergangenen Wochenende 13 Kandidaten für die bevorstehenden Kantonsratswahlen 2017. Die Herkunft der Kandidierenden aus den Bezirken Dorneck und Thierstein ist gut verteilt und es finden sich alle Altersklassen, unterschiedliche Berufs und 4 Frauen auf der Liste.
Anzeigen...


D E U T S C H E S   M O D E L L   B R I N G T   U N H E I L 

18. Oktober 2016
Wie man Politik besser nicht tun sollte, hat uns der nördliche Nachbar Deutschland einmal mehr vorgemacht. Die Rede ist von der Strompolitik. Während die Kosten für Stromverbraucher ins Uferlose gestiegen sind, hat die «Energiewende» nur Nachteile für alle hervorgebracht. Der saubere und konstante Strom aus Kernkraftwerken fehlt an allen Ecken und Enden. In der Schweiz stimmen wir am 27. November über die Ausstiegs-Initiative der Grünen ab, die einen sofortigen Ausstieg aus der Kernenergie verlangt - eine weitere Utopie von links, die zu verwerfen ist.
Anzeigen...


P U T S C H   G E G E N   D I E   W I R T S C H A F T 

07. September 2016
Die Volksinitiative «Für eine grüne Wirtschaft» verkauft sich als Vehikel gegen den Ressourcenverbrauch. In Tat und Wahrheit ist sie jedoch ein neuer Verteilkampf und ein Putschversuch gegen die freie Markwirtschaft. Sie richtet sich gegen zentrale Errungenschaften der Schweiz, wie unsere Freiheit, den Wohlstand, die Mobilität und hunderttausende von Arbeitsplätzen.
Anzeigen...


G R Ü N E R   G R Ö S S E N W A H N 

18. August 2016
Was durch grüne Propaganda als Wohltat für die Umwelt verkauft wird, führt zur Vernichtung von Freiheit, Lebensstandard, Mobilität und hunderttausenden von Arbeitsplätzen. Die gesteckten Ziele sind weder sinnvoll noch erreichbar, sondern eine Irreführung des Volkes und ein Beweis für die masslose Selbstüberschätzung der Initianten.
Anzeigen...


1 .   A U G U S T A N S P R A C H E   N R   C H R I S T I A N   I M A R K 

31. Juli 2016
Mit folgendem Link gelangen Sie zur 1. Augustansprache 2016 von Nationalrat Christian Imark, gehalten in Erschwil (SO), Laupersdorf (SO) und Gansingen (AG). Es gilt das gesprochene Wort.
Anzeigen...


A B   N A C H   B A N G L A D E S C H ! 

28. Juli 2016
Am 25. September 2016 wird das Schweizervolk über die so genannte Volksinitiative „für eine nachhaltige und ressourceneffizi​ente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)“ abstimmen. Schon der Name der Vorlage ist der Versuch, die Schweizer Bevölkerung hinters Licht zu führen und für dumm zu verkaufen. Das Initiativkomitee​ – bestehend aus linksgrünen Weltverbessern - möchte die Einführung der Planwirtschaft, die Zerstörung von Märkten und Grundfreiheiten sowie die Vernichtung von Wohneigentum und dazu haufenweise staatliche Umerziehung.
Anzeigen...


S V P   B I   D E   L Ü T   I N   E R L I N S B A C H 

25. Juni 2016
Trotz des heissen Sommerwetters kamen zahlreiche Interessierte nach Erlinsbach ins Restaurant Frohsinn, wo die beiden SVP-Nationalräte Walter Wobmann und Christian Imark über die vergangene Sommersession im eidgenössischen Parlament orientierten. Der Nationalstrassen- und Agglomerationsfonds (NAF), die Unternehmenssteuerreform III sowie die Aussenpolitik bildeten die Schwerpunkte der Veranstaltung.
Anzeigen...


B A Z - B E R I C H T E   Z U R   N G O - F I N A N Z I E R U N G 

24. Mai 2016
Die Schweiz finanzierte 2015 im Nahen Osten so viele Organisationen wie nie zuvor. Diese Zahlungen stellen mehr als nur den neutralen Status der Schweiz infrage.

Baz Bericht 07.06.2016... [197 KB]

Baz Titelseite 01.06.2016... [261 KB]
Baz Detailbericht 01.06.2016... [220 KB]

Baz Titelseite 24.05.2016... [204 KB]
Baz Detailbericht 24.05.2016... [208 KB]

Baz Titelseite 23.05.2016... [209 KB]
Baz Detailbericht 23.05.2016... [156 KB]

Motion Christian Imark zur Finanzierung von NGOs... [792 KB]


S T R A S S E N   B A U E N ,   W O H L S T A N D   S I C H E R N 

17. Mai 2016
In der Entwicklungsgeschichte der Menschheit spielt der Verkehr seit je her eine entscheidende Rolle. Städte und entwickelte Gebiete entstanden und entstehen stets da, wo die Anbindung intakt ist. Hindernisfreie Verkehrswege, Güterumschlag und Logistik bedeuten Zusammengehörigkeit, es bedeutet Arbeit, es bedeutet Niederlassung und letztendlich auch Wohlstand. Darum muss dem Verkehr und der Verkehrspolitik eine ausserordentlich wichtige Rolle eingeräumt werden.
Anzeigen...


S C H E I N - A S Y L A N T E N   G E H E N   N I C H T   H E I M 

14. Mai 2016
Wenn die SP, ihre Bundesrätin und die Grünen derart vehement für eine Asylgesetzrevision kämpfen, dann geht es dabei wohl kaum um eine Verschärfung, sondern offensichtlich um einen weiteren Ausbau im Asylwesen. Was die FDP und die CVP bei dieser Abstimmung im Lager der Linken zu suchen haben, ist mir nicht klar.
Anzeigen...


R E G I E R U N G S R A T S W A H L E N   2 0 1 7 

09. Mai 2016
Persönliche Erklärung von Nationalrat Christian Imark zu den Regierungsratswahlen 2017 im Kanton Solothurn.
Anzeigen...


S C H W A R Z B Ü B I S C H E   A U S S E N P O L I T I K 

Eine Delegation der Parlamentarischen Gruppe Schweiz-Israel reiste vom 1. - 5. Mai 2016 unter der Leitung ihres Präsidenten, Nationalrat Erich von Siebenthal (SVP), für einen fünftägigen informellen Arbeitsbesuch nach Israel. Lesen Sie nachfolgend die unverfälschten Berichte über die Reise von Nationalrat Christian Imark:

Tag 1: Sonntag, 1. Mai 2016...

Tag 2: Montag, 2. Mai 2016...

Tag 3: Dienstag, 3. Mai 2016...

Tag 4: Mittwoch, 4. Mai 2016...


K E I N E   S T E U E R G E L D E R   F Ü R   D U B I O S E   N G O 

27. April 2016
Ob willentlich oder auf Umwegen, die neutrale Schweiz finanziert dubiose Nichtregierungsorganisationen (NGOs) mit und stösst damit rivalisierende Staaten und Organisationen vor den Kopf. Die Motion Christian Imark soll dieser Vorgehensweise nun einen Riegel schieben.
Anzeigen...


4 .   R A N G   F Ü R   N R   C H R I S T I A N   I M A R K 

03. April 2016
Am diesjährigen Parlamentarier-Skirennen in Davos erreichte Nationalrat Christian Imark den 4. Rang.

Auf Rang 1. kam NR Jürg Stahl (SVP, ZH) vor a. NR Duri Bezzola (FDP, GR) und NR Matthias Jauslin (FDP, AG).

Bei den Frauen reüssierten a. NR Yvonne Gilli (Grüne, SG) vor a. NR Regina Ammann (LDU, AG) und NRP Christa Markwalder (FDP, BE).

Rangliste Davos 2016...


S V P   B I   D E   L Ü Ü T   I N   B R I T T E R N 

19. März 2016
Im prall gefüllten Saal des Restaurants Drei Eidgenossen in Brittern orientierte Nationalrat Christian Imark über die Frühlingssession 2016. Die Energiestrategie 2050, die Unternehmenssteuerreform III sowie der Nationalstrassen- und Agglomerationsfonds standen dabei im Fokus. Auch die gerissene-Hosen Geschichte wurde nochmals aufgearbeitet.
Anzeigen...


J A   Z U R   D U R C H S E T Z U N G S I N I T I A T I V E 

19. Januar 2015
Die Durchsetzungs-Initiative hat zum Ziel, die Ausschaffungs-Initiative, die vom Volk angenommen wurde, in unserem Land durchzusetzen. Konkret bedeutet das: Ausländer, welche sich nicht an unsere Regeln halten, schwere Straftaten begehen oder wiederholt straffällig werden, müssen unser Land verlassen.
Anzeigen...


G E D A N K E N   Z U M   N E U E N   J A H R 

01. Januar 2016

Die Zeit lässt sich nicht beirren – der Mensch schon
Was dürfen wir erwarten vom neuen Jahr? Wird es gleich gut wie das Alte, besser, oder wird es ein Katastrophenjahr? Woran sollen wir uns Halten und woran sollen wir glauben? Ich bin der festen Überzeugung, dass wir den Weg zum Erfolg und zur Zufriedenheit nicht jedes Jahr neu erfinden müssen.
Anzeigen...


zur Startseite...